©

×

Hinweis

EU e-Datenschutz Richtlinie

Unsere Website nutzt Cookies für diverse Funktionen. Um die Website im vollen Umfang nutzen zu können, erlaube bitte zuvor, dass diese Website Cookies setzen darf. Ausführliche Informationen findest du unter unseren Datenschutz-Infos.

EU e-Privacy Directive Documents

GDPR Documents Einsehen

Du hast Cookies abgelehnt. Du kannst diese Entscheidung jederzeit rückgängig machen.

Kunst im Kino: Ich, Claude Monet

  • FSK: ab 0
     
    Länge: 90
  • Genre:
     

Monet ist einer jener Künstler, die man glaubt, sein ganzes Leben zu kennen. Sein Name klingt so vertraut. Ich denke man kann davon ausgehen, dass alle, die sich für Kunst interessieren – und ich habe mehrfach betont, dass dies jeder tun sollte – wissen, dass sein Gemälde „Impression – Sonnenaufgang“ beinahe zufällig der wohl berühmtesten künstlerischen Bewegung der Geschichte, nämlich dem Impressionismus, seinen Namen gab. Doch manchmal halte ich inne und frage mich, was ich wirklich über ihn weiß? Ich erinnere mich, dass mir dies mit Mozart ebenso ergangen ist. Über eine dreijährige Produktionsperiode entdeckte ich jemanden, der sehr weit entfernt war von Tom Hulces wunderbarer (und wütend ungenauer) Darstellung in Amadeus..

Kinohighlights