©

×

Hinweis

EU e-Datenschutz Richtlinie

Unsere Website nutzt Cookies für diverse Funktionen. Um die Website im vollen Umfang nutzen zu können, erlaube bitte zuvor, dass diese Website Cookies setzen darf. Ausführliche Informationen findest du unter unseren Datenschutz-Infos.

EU e-Privacy Directive Documents

GDPR Documents Einsehen

Du hast Cookies abgelehnt. Du kannst diese Entscheidung jederzeit rückgängig machen.

Joker

  • FSK: ab 16
     
    Länge: 122
  • Genre:
     

    1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) hat sich geirrt. Sein Dasein ist keine Komödie, sondern eine Tragödie. Eigentlich wollte der erfolglose und verarmte Stand-Up Comedian die Menschen sein ganzes Leben lang nur zum Lachen bringen, doch alles was er von der Gesellschaft dafür zurück bekommt, ist reine Verachtung und nicht selten Schläge. Auch die Beziehung zu seiner Mutter Penny (Frances Conroy) ist problematisch und eine Belastung für ihn. Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer und in einer Welt, die seiner Meinung nach „immer verrückter“ wird, scheint er schließlich seine wahre Bestimmung einzig und allein auf der dunklen Seite zu finden - und wird nach und nach zum gefürchteten Joker, Batmans Erzfeind Nr. 1 und der größte Verbrecher, den Gotham City je gesehen hat. Von da an wird er nur noch eines unter seinen Mitmenschen verbreiten und das ist Furcht. Eigenwillige und pechschwarze Entstehungsgeschichte des beliebtesten Batman-Bösewichts, die tonal eher an "Taxi Driver" und "King of Comedy" erinnert als an selbst die düstersten DC-Comic-Verfilmungen. "Hangover"-Regisseur Todd Phillips beschreitet mit diesem Standalone-Film, der sich auch als Parabel auf die heutige Gesellschaft lesen lässt, völlig neue Wege. Und mit Joaquin Phoenix hat er einen Darsteller, dessen Joker sich jederzeit mit den genialen Vorstellungen von Jack Nicholson und Heath Ledger messen lässt."

    Neu im Kino